HERZLICH WILLKOMMEN und vielen Dank für Ihr Interesse an meiner mobilen Tierheilpraxis für Groß- und Kleintiere im Großraum Nürnberg.
Als Therapeutin liegt mir neben der naturheilkundlichen Therapie auch die vorbeugende Behandlung von Pferden und Hunden am Herzen. Hierbei ist mein Ziel, dass die Tiere lange gesund und munter bleiben.
Ich freue mich Sie und Ihr Tier kennen zu lernen!
Die Basis für meine therapeutische Tätigkeit bildet eine fundierte und praxisnahe Ausbildung zur Tierheilpraktikerin. Mit regelmäßigen Teilnahmen an Seminaren zur Naturheilkunde ergänze ich mein Wissen, um am "Puls der Zeit" zu bleiben und so meinen Patienten eine bestmögliche Behandlung bieten zu können.
Bei Naturheilverfahren handelt es sich um regulative Methoden um mögliche Ungleichgewichte im Körper wieder in ihren Einklang zu bringen. Hierbei steht das Tier in seiner Gesamtheit im Mittelpunkt. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) kann sowohl einen Organismus zur Selbstheilung anregen, als auch vorbeugend zum Erkennen von Ungleichgewichten dienen. Die Behandlung in Form von Akupunktur erfolgt entweder auf dem klassischen Weg mit Nadeln oder durch den Einsatz eines Low-Level-Lasers.
Die Chinesische Kräutertherapie, als weiterer Teilbereich der TCM, kann vor allem bei chronischen Dysbalancen und degenerativen Erkrankungen des Tieres ausgleichend und aufbauend eingesetzt werden. In China stellt die Kräutertherapie eine der bedeutendsten Behandlungsformen dar, dessen großes Anwendungsspektrum auch bei unseren Tieren genutzt werden sollte. Daher wende ich Chinesische Kräuterrezepturen gerne in Kombination mit Akupunktur an – je nach Patient kann diese aber auch als eigenständige Behandlungsform dienen.
Ein Spezialgebiet meiner Tätigkeit stellt die AOE (Akupunkturorientierte Energiearbeit) dar. Dieses Verfahren auf Basis der TCM vereint Elemente aus Osteopathie, Chiropraktik, Physiotherapie, Kinesiologie, Craniosakral- sowie Quantentherapie und bezieht auch die Psyche des Tieres mit ein.
Ich durfte diese besondere Therapieform direkt von dessen Begründer Dr. Christian Torp erlernen.
Durch den Einsatz eines Impulslasers können körpereigene Regulations- und Heilungsmechanismen angeregt werden. Für die Low-Level-Laser-Therapie (LLLT) setze ich einen Infrarot-Laser des Herstellers Bio Medical Systems ein.
Die Häufigkeit von Atemwegserkrankungen bei Pferden in Form von COB (Chronisch Obstruktive Bronchitis) oder RAO (Recurrent Airway Obstruktion) hat in den vergangenen Jahren weiter zugenommen. Die Inhalationstherapie stellt eine Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung der Pferde dar. Hierbei inhaliert das Pferd durch einen akkubetriebenen und kabellosen Inhalator feinst zerstäubte Kochsalzlösung, die schleimlösend, befeuchtend und beruhigend auf die Atemwege wirken kann.
Medizinische Blutegel können mit einer biologischen Apotheke verglichen werden. Ihr Speichel enthält unter anderem entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkstoffe, die sie während des Bisses an den tierischen Patienten abgeben. Blutegel bieten ein breites Anwendungsspektrum, vor allem hat sich ihr Einsatz bei Störungen des Bewegungsapparates bewährt.
Gerne stehe ich für Ihre Fragen sowie für Terminvereinbarungen zur Verfügung oder erstelle Ihnen unverbindlich ein Therapieangebot.